Mit dem mobilen Pavillon der STEIERMARK SCHAU kommt die „Ausstellung des Landes“ nach Bad Radkersburg. Zu sehen sind künstlerische Filme und weitere spannende Beiträge zu Land und Leuten.

Die erste Ausgabe der neuen STEIERMARK SCHAU ist in drei Grazer Museen und in einem mobilen Pavillon zu sehen, der seit dem Frühjahr quer durch das Land wandert. Nach Wien, Hartberg, Spielberg und Schladming hat diese mobile Kunsthalle nun ihre letzte Station in Bad Radkersburg erreicht. Im Pavillon kann man die Ausstellung „wer wir sind. Kunst ‒ Vielfalt ‒ Landschaft“ noch bis 31. Oktober bei freiem Eintritt erleben.

Künstlerische Vielfalt

Diese Schau entfaltet sich im Inneren der von Alexander Kada entworfenen, 800 m2 großen Architektur und besticht durch großformatige bewegte Bilder der Steiermark, die darüber nachdenken lassen, wer wir sind, was unser Land auszeichnet. 

Ein Highlight des mobilen Pavillons ist das „Steiermark-Panorama“, das Einblicke in die reichhaltige Kunstszene des Landes gibt, die vor allem von den jüngeren Generationen getragen wird. Mit Fokus auf Fotografie, Kunstvideos und experimentellen Filmen lädt das „Steiermark- Panorama“ dazu ein, ungewöhnliche Blicke auf die steirischen Landschaften zu werfen. 

Eine Ausstellung – vier Schauplätze

Noch mehr Gelegenheit der Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Landes auf den Grund zu gehen, gibt es an den drei Schauplätzen in Graz ‒ dem Museum für Geschichte („was war“), dem Volkskundemuseum („wie es ist“) und dem Kunsthaus Graz („was sein wird“). 

Die Ausstellung des Landes Schauplatz mobiler Pavillon Bad Radkersburg ist noch bis 31. Oktober 2021, täglich von 10 bis 18 Uhr, bei freiem Eintritt zu sehen.

steiermarkschau.at