Am Freitag, dem 20. August 2021 wurde die heurige Steirische Weinwoche von Weinkönigin Katrin I. und Weinhoheit Beatrix im Marenzihof feierlich eröffnet. Nach Corona bedingter Pause im Vorjahr, haben Freunde & Genießer steirischer Festkultur heuer vom 20. bis 24. August 2021 Gelegenheit, Wein, Kulinarik und Genuss in festlicher, gemütlicher Atmosphäre zu erleben! 

Premiere bei der Weinwoche

Unter den 18 Ständen von 40 Weingüter, die rund 160 edle Tropfen zur Verkostung anbieten, ist erstmals in der über 50-jährigen Geschichte der Steirischen Weinwoche in Leibnitz mit Gregor und Dusan Mulec aus Jakobski dol erstmals eine Gastwinzerfamilie aus dem benachbarten Slowenien mit dabei. Unser Geheimtipp am Mulec-Stand ist der selten rar gewordene Muskat Ottonel.

Der Einladung zur 51. Steirischen Weinwoche im Zentrum der Weinstadt Leibnitz war zur Eröffnung auch Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer gefolgt, der übrigens aus der slowenischen Landeshauptstadt Laibach nach Gesprächen über ein Sicherheitskonzept für das AKW Krsko in die Südsteiermark gekommen war.

Damit man heuer mit Abstand gemütlicher feiern kann, ist nicht zuletzt dem enormen Engagement von Cheforganisator Ing. Martin Palz zu verdanken, der sich innerhalb der Interessengemeinschaft Steirische Weinwoche am 13. Juli 2021 für die Entscheidung zur Veranstaltung der heurigen Weinwoche ganz besonders eingesetzt hat.

Zurück aus der Auszeit

Landesweinbaudirektor Ing. Werner Luttenberger lobte zu Beginn die gediegene Atmosphäre und „Feier in kleinerer Aufmachung“ nach der Auszeit, damit die Steirische Weinwoche nicht in Vergessenheit gerate. „Unsere Weinhoheiten sind aus der Kurzarbeit zurück und machen nun wieder Werbung für den Steirischen Wein“, betonte Luttenberger, der zunächst ausgerechnet auf die Begrüßung der beiden Weinhoheiten, inklusive Tochter Beatrix, vergessen hatte.

LH mahnte bei Eröffnung zur Eile

Der Landeshauptmann, der den steirischen Wein angesichts der internationalen Anerkennung als Weltspitze lobte und sich als Fan des steirischen Weißweines outete, mahnte den Landesweinbaudirektor bereits zur Eröffnung zu kommen. Schützenhöfer wollte eben nicht länger auf den Genuss eines Gläschens steirischen Sauvignon blanc warten.

Es wird ein Wein sein…

Südsteiermark-Tourismusvorsitzender Bernhard Schauer sprach von der „großen Kombination von Wein und Tourismus“. „Wir leben dort, wo andere Urlaub machen“, ergänzte Leibnitz-Bgm. Helmut Leitenberger bei seiner 16. Weinwoche. Landwirtschaftskammerpräsident Franz Titschenbacher betonte die „Ernährungssouveränität“ dank der steirischen Bäuerinnen und Bauern, wie sie gerade in der Corona-Zeit besonders wichtig sei. „Wunderschön, wieder gemeinsam als Fest mit Vorsicht Wein und Kulinarik feiern zu können“, fand LAbg. Bernadette Kerschler, um nur einige der zahlreichen Ehrengäste wie Pfarrer Mag. Robert Strohmaier oder Bezirkshauptmann Manfred Walch und Gattin Roswitha oder Leibnitzer Feld Geschäftsführer DI Franz Krainer.

Traditionen

Schon Tradition hat, dass die Stadtkapelle Leibnitz die Eröffnung der Weinwoche musikalisch begleitet. Ebenso auch, wenn Journalismus-Doyen Anton Barbic mit Kamera und Schreibblock bei der Eröffnung der Weinwoche am Festgelände anzutreffen ist. In den späteren Abend hinein spielten dann auch noch „Saggautaler Power“ zünftig steirisch auf.