Diesjährige Premiere feiert am Samstag, dem 18. Juli, ab 20.30 Uhr der „Steirische Faust“.

Verlängerung in Wildon

Bei Sonnenuntergang können Freilufttheaterfreunde bis zum 1. August bei Aufführungen der Wildoner Schlossbergspiele das besondere Anbieten der wunderbaren Naturbühne erleben. Nicht nur wegen der Corona-Maßnahmen, sondern auch aufgrund des großen Zuspruchs im Vorjahr nimmt die Wildoner Schlossbergbühne heuer das Erfolgsstück „Der Steirische Faust“ aus dem Programmreigen 2019 wieder auf. Das Lustspiel des bekannten steirischen Regisseurs, Kabarettisten und Autors Gerd Linke steht nach der Premiere bei weiteren Aufführungen am 23., 24., 25., 30. und 31. Juli, um 20.30 Uhr, sowie sonntags 19. und 26. Juli, um 18.30 Uhr sowie am 1. August um 20.30 Uhr auf dem Programm.

Komödie statt Tragödie

Wenn ein waschechter Steirer wie Gerd Linke den Faust neu interpretiert, wird die klassische Tragödie von Johann Wolfgang von Goethe zur humorvollen Komödie, bei der am Ende doch noch alles gut ausgeht. Die strenge deutsche Hochsprache wird hier gegen gewitzten Mundartdialekt ausgetauscht wird. Das Ganze ist eben ganz frisch, saftig, steirisch!

Als Regisseur glänzt Jürgen Gerger. Für die Musik ist Georg Jantscher verantwortlich.

Infos und Reservierungen: T 0664/2131114 oder E-Mail: info@wildoner-schlossbergbuehne.at sowie unter www.wildoner-schlossbergbuehne.at