LEIBNITZ. Im Rahmen der „Langen Nacht der Kirchen“ erfüllten rund 600 Jahre alte Lieder des Komponisten Johannes Ockeghem (1420 – 1497) die auch mit Kerzenlicht erhellte Stadtpfarrkirche Leibnitz. Das überregionale Vokalensemble „Chorus Cellensis“ rund um Dr. Ferdinand Fast und unter der musikalischen Leitung von Bacchine König brachte mit einer konzertanten Aufführung der „Missa l´homme arme“ eine heute nur ganz selten zu hörende Chormusik zum Klingen. Das Ensemble eigens dafür verstärkt hat sogar Kaplan Paul Markowitsch.