Geballte Information kombiniert mit echt steirischer Unterhaltung, das sind die Erfolgsfaktoren der legendären Gady Märkte in Lebring. Was als kleine Landmaschinenausstellung vor 52 Jahren begann, hat sich mittlerweile zum Steirischen Volksfest entwickelt. „Es ist faszinierend zu erleben, wie sich die Besucher jeden Alters bestens miteinander unterhalten und gemeinsam bei uns eine schöne Zeit verbringen. Wir sind sehr dankbar für das große Interesse tausender Besucher aus nah und fern“, resümierte Philipp Gady zufrieden am Sonntag Abend.

Chance der österreichischen Landwirtschaft liegt in den Zwischenräumen
Das Spannungsfeld zwischen Landwirtschaft und Lebensmittelhandel war Thema beim Wirtschaftsgespräch am Samstag, 8. September. Mag. Christoph Holzer, Geschäftsführer SPAR Steiermark und Südburgenland, der Landesrat für Land- und Forstwirtschaft Ök.-Rat Johann Seitinger, Hofrat DI Franz Patz, Direktor der landwirtschaftlichen Fachschule Hatzendorf, Mag. Dr. Dietmar Schweiggl, Geschäftsführer Schweiggl GmbH & Co. KG, einer der größten Apfelbauern Österreichs sowie Sonja Trummer, Landwirtin und Direktvermarkterin vom Milchmädchen Ziegenhof in St. Anna am Aigen diskutierten gemeinsam mit Philipp Gady über Forcierung regionaler Lebensmittel im Handel. Fazit: Von Seiten des Handels gibt es ein klares Bekenntnis zu regionalen Produkten. Einigkeit herrschte auch darüber, dass das Bewusstsein beim Konsumenten für heimische Lebensmittel geschärft werden muss. Qualität geht vor Masse und in den sich bietenden Zwischenräumen sehen die Experten gute Chancen für regionale Lebensmittel am Markt.

Emotion und Leidenschaft

„Weltpremiere“ feierte auch der Glücksbringer des Traditionsunternehmens, der „Gady“. „Neben den vielen technischen Innovationen bei Autos und Landmaschinen bieten wir mit dem Gady auch was für’s Herz“, meinte Geschäftsführer Eugen Roth bei der Premiere schmunzelnd. Eine Veranstaltung bei dem jeder Beteiligte mit Herz und Leidenschaft dabei ist, das ist auch eines der Erfolgsgeheimnisse des Gady Marktes.