Sie bzw. ihre Angehörige verlegen immer wieder Ihren Schlüssel, Sie übersehen wichtige Termine, bzw. Sie können sich nicht daran erinnern was am Vortag passiert ist?

Demenz oder Konzentrationsstörung?

Dann könnte es sich um eine beginnende Demenzerkrankung handeln oder auch nur um eine Konzentrationsstörung im Rahmen einer Reizüberflutung unserer schnell-lebenden Gesellschaft. Das Wort „demens“ kommt aus dem lateinischen und bedeutet „ohne Geist sein“. Etwa 130.000 Österreicher leiden zur Zeit an Demenz. Betroffen sind vor allem über 65-Jährige. Im Jahre 2050 wird diese Zahl Schätzungen zufolge auf das Doppelte ansteigen.

„Im Rahmen meiner langjährigen Tätigkeit als niedergelassene Neurologin in Lebring waren viele Menschen mit der Frage und Sorge bei mir, ob sie an beginnender Demenz leiden? Demenz ist eine anhaltende bzw. fortschreitende Beeinträchtigung des Gedächtnisses, des Denkens oder anderer Hirnleistung, wie zwischenmenschliches Verhalten, Handlungsplanung, Orientierung und Verarmung der Sprache“, erläutert Dr. Birgit Meister.

Primäre und sekundäre Demenzformen

Zu den primären Formen der Demenz zählt die Alzheimer-Demenz, die bekannteste und mit 60-80% auch häufigste. Diese Erkrankung wurde erstmals Anfang des 20. Jahrhunderts vom Frankfurter Mediziner Alois Alzheimer beschrieben. Morphologisch charakterisiert ist sie durch Ablagerungen von speziellen Eiweißkörpern im Gehirn, die zu einem fortschreitenden Verlust der Nervenzellverbindungen führen.

Nach der Häufigkeit gereiht folgt danach mit einer Häufigkeit von mit 15-20% die Vasculäre Demenz. Sie wird durch Veränderungen der kleinsten Gefäße im Gehirn bedingt.

Unter den primären Formen ist die mit 7-20% seltene Lewy-Body-Demenz tu finden, die mit Halluzinationen verbunden ist.

Zu den Ursachen der sekundären Demenz zählen Alkoholkonsum, Schilddrüsenerkrankungen oder Vitamin-Mangelzustände.

„Als Sonderform ist die Pseudodemenz zu erwähnen, hierbei handelt es sich um keine echte Demenz sondern diese ist als Symptom der Depression zu sehen.

Welche Personen sind besonders gefährdet?

Als Riskofaktoren gelten soziale Isolation, Einsamkeit, fehlende soziale Kontakte, Schwerhörigkeit, Medikamente (wie etwa Schlaftabletten, Langzeiteinnahme von Säureblockern). Insbesondere ein Vitamin D Mangel erhöht dass Risiko beträchtlich. Ebenso Stress und große seelische Belastungen. 

„Diabetes und Bluthochdruck–Patienten erkranken zumeist um zwei Jahre früher an einer vasculären Demenz. Vorsicht: Nikotinkonsum wie auch Luftverschmutzung birgen ein 92% höheres Risiko an Demenz zu erkranken“, so Dr. Meister.

Wie wird Demenz diagnostiziert?

„Die Diagnose einer Demenz wird mithilfe kognitiver standardisierter Tests gestellt, Laboruntersuchungen,  cerebrale bildgebende Verfahren (CCT, MRT des Gehirns und PET bzw. SPECT-Untersuchungen), sowie körperliche Untersuchung. Wenn erforderlich, erfolgt eine diagnostische Ergänzung durch eine Nervenwasseruntersuchung mittels Lumbalpunktion. Hier werden Protein-Marker im Nervenwasser gescreent, insbesondere Tau-Protein, Apo E und Amyloid Beta“, betont Dr. Meister.

Als therapeutischen Möglichkeiten zeigt sich einerseits der medikamentöse Weg mittels Acetylcholinesterase-Hemmer oder NMD-Antagonisten, Antidepressiva und andererseits der sehr wertvolle Weg mittels regelmäßiger Bewegung, Turneinheiten, fördern von sozialen Kontakten (z.B: Teilnahme an Erzählcafe`s, erstellen der Lebensbiographie).

An Therapiemöglichkeiten sind ferner kognitives Training, Vitamin D-Gabe, Ginko-Gabe, Kurkuma, sowie Musik- und Tanztherapie zu erwähnen. 

Im Sinne: „Die Sprache geht, die Musik bleibt.“ ist die Musik der beste Zugang zur Emotionalität eines jeden demenzkranken Menschen. „Singen sie mit ihren Angehörigen alte Volkslieder, sie werden sich wundern, wie gut alte Liedertexte memoriert werden können und diese Spaß daran haben diese zu singen. Denn das Herz wird nicht dement!“, verrät Dr. Meister.

Dr. Birgit Meister
Wahlarztpraxis für Neurologie & Akupunktur 
Leibnitzerstrasse 4
8403 LEBRING
www.dr-meister.at
Termine nach Vereinbarung: T 0699/17337349