Im Rahmen der bereits zur Tradition gewordenen Weihnachtsfutterspenden-Aktion des Landestierschutzressorts wurden in diesem Jahr insgesamt 38.750 Euro an verschiedenste steirische Tierheime vergeben.

„Die Vertragspartner des Landes im Bereich der Tierverwahrung erhalten dabei pro Tierheim 2.500 Euro“, berichtet der steirische Tierschutzlandesrat Anton Lang. 

Anlässlich dieser Aktion werden die VertragspartnerInnen Jahr für Jahr vom Tierschutzlandesrat zu einem gemütlichen, vorweihnachtlichen Umtrunk im Zuge eines „Get togethers“ in sein Büro im Grazer Landhaus geladen, um die großartige Arbeit der heimischen Tierschutzvereine zu würdigen. Aufgrund der derzeit laufenden Regierungsverhandlungen konnte LR Anton Lang heuer leider nicht persönlich teilnehmen, er wurde von Tierschutz-Ombudsfrau Dr. Barbara Fiala-Köck bestens vertreten. 

Die sieben Vertragspartner des Landes Steiermark sind:

  • der Verein Tierhilfe Tierstube Kapfenberg – Tierheim Kapfenberg
  • der Tierschutzverein Purzel & Vicky Vasoldsberg – Tierheim Purzel & Vicky
  • der Landestierschutzverein für Steiermark – Tierheim Graz-Grabenstraße und Tierheim Murtal
  • der Verein Aktiver Tierschutz Steiermark – Tierheim Arche Noah, Graz
  • der Tierschutzverein Leibnitz – Tierheim Adamhof, Straß
  • der Verein Tierschutz Bezirk Liezen – Tierheim Trieben
  • der Tierschutzverein Franziskus – Tierheim Franziskus, Rosental a.d. Kainach 

Tiere können sich selbst nicht helfen

„Höchst engagierten Einrichtungen in der ganzen Steiermark ist es zu verdanken, dass der Schutz der Tierwelt auch bei uns einen immer höheren Stellenwert bekommt. Tiere haben keine Lobby, können sich selbst nicht helfen. Es zeichnet daher eine zivilisierte Gesellschaft aus, wenn es auch den Tieren gut geht“, bringt es Landesrat Anton Lang auf den Punkt.

Im Bild: Tierschutz-Ombudsfrau Dr. Barbara Fiala-Köck mit den VertragspartnerInnen des Landes im Bereich Tierverwahrung.