Der Ehrenhausner Künstler Wolfgang Garofalo und der Gamlitzer Weinbauer Hannes Sabathi haben für den Grazer Steiermarkhof ein vinophiles Kunstwerk geschaffen.

Wenn bildender Künstler und Weinkünstler kongenial zusammenarbeiten, dann muss das Ergebnis ja gut werden! In diesem speziellen Fall ist es eine neue Cuvée, die Hannes Sabathi aus Trauben der Sorten Sauvignon Blanc und Gelber Muskateller zu einem exklusiven Steiermarkhof-Wein gekeltert hat. Der südsteirische Künstler Wolfgang Garofalo vervollständigte die Kooperation visuell und gab dem Weinetikett mit seinem Kunstwerk nicht nur ein Gesicht, sondern auch noch den Namen „Steirer-Magd“.

Ressourcen schonenden Umgang mit Umwelt

Die Verantwortlichen des Steiermarkhofes legen Wert auf einen Ressourcen schonenden Umgang mit der Umwelt und das bewusste Einbinden regionaler Partner. Daher stammen die Trauben für den Wein von der Südseite des Grazer Kehlbergs in Straßgang und nur 3,5 Kilometer vom Steiermarkhof entfernt. „Der Boden am Kehlberg ist lehmig und baut auf Grazer Kalke und Dolomite auf. Das verleiht dem Wein eine unverwechselbare Würze“, beschreibt Hannes Sabathi als ausgewiesener Bodenfreak seinen besonderen Steiermarkhof-Wein.

„Dieser besondere Wein spiegelt die Philosophie des Steiermarkhofs wider. Unsere grüne Linie, Regionalität, Qualität und ausgewogenen Geschmack“, ergänzt Seminarhotelleiterin Viktoria Gutmann.

Wo gibt es „Steirer-Magd“ zu kaufen?

Die neue Steiermarkhof-Cuvée „Steirer-Magd“ kann beim Bauernhofautomaten am Haupteingang des Steiermarkhofes in Graz, Ekkehard-Hauer-Straße 33 in Graz erworben werden. Der Automat ist rund um die Uhr zugänglich.