Eine neue Kinderkrippe am Standort Weitendorf der Marktgemeinde Wildon wurde am Freitag, dem 14. Oktober 2022 feierlich eröffnet.

Die Entscheidung zum Ausbau hatte man in Wildon bereits am Ende des Vorjahres getroffen. Doch die besondere Herausforderung bestand darin, die Bauarbeiten während des laufenden Kindergartenbetriebes durchzuführen. Am Erinnerungsfoto (v.l.n.r) LAbg. Ing. Gerald Holler, NRAbg. Bgm. Joachim Schnabel, 1. Vizbgm. Christoph Grassmugg, LAbg. Mag. Bernadette Kerschler, Pfarrer Mag. Ewald Mussi, Leiterin Susanne Schögler, Bgm. Karl Kowald, Stv. Leiterin Dana Blümel und GK Dr. Werner Kammel.

Dank des Bürgermeisters

Bgm. Karl Kowald bedankte sich bei Bauausschussobmann GR Robert Harmuss, Baumeister Schirnik und den ausführenden Unternehmen für die gute Zusammenarbeit und die gute Umsetzung des Bauvorhabens. Besonders dankte der Bürgermeister jedoch dem Team des Kindergartenstandortes unter der Leitung von Susanne Schögler sowie der Leiterin der neuen Kinderkrippengruppe, Dana Blümel. Kowalds Dank galt ferner den Kindern und Eltern, die während des Ausbaus im Kindergartenbetrieb doch eine besondere Belastung auf sich nehmen mussten.

Betreuungsangebot verdoppelt

Die Marktgemeinde Wildon hat mit einer zweiten Gruppe das Angebot für die Betreuung in der Kinderkrippe verdoppelt. Pfarrer Mag. Ewald Mussi nahm die Segnung vor. NAbg. Bgm. Joachim Schnabel hielt in seinen Grußworten fest, dass in Wildon ein weiterer Meilenstein neben den größeren Projekten wie dem Glasfaserausbau und dem Projekt Green Energy Wildon abgeschlossen werden konnte. Unten den Ehrengästen sah man LAbg. Mag. Bernadette Kerschler, LAbg. Ing. Gerald Holler und der Präsident von Hengist. Vizebgm. Johann Kiessner.