top of page

Die Landessieger und besten Weine der Steiermark gekürt



Keine Grenzen kannte der Jubel bei den siegreichen Weinbauern und deren Familien bei der Bekanntgabe der Landessieger in den 18 Kategorien am 6. Juni 2024 im Grazer Veranstaltungszentrum Seifenfabrik. Kein Wunder, ist doch die Landesweinbewertung der Landwirtschaftskammer Steiermark traditionell der größte und wichtigste Weinwettbewerb und für die Weingüter ein Sprungbrett, um nationale und internationale Aufmerksamkeit zu erreichen.


Die Präsentation der Landessieger und damit der besten Weine der Steiermark fand bereits zum 77. Mal statt. Bei diesem Wettstreit um die besten Weine der Steiermark waren von den betrieben 1.947 Weine eingereicht worden. Bevor Gregor Waltl am späteren Abend die Finalisten und Landessieger auf die Bühne holte, konnten die zahlreichen Weinfreundinnen und Weinfreunde die 108 Final-Weine ausgiebig verkosten und sich selbst ein Urteil machen.


Zahlreiche Ehrengäste


Unter den zahlreichen Ehrengästen waren in der Seifenfabrik Graz u.a. LWK Vizepräsidentin Maria Pein, die drei steirischen Weinhoheiten Sophie Friedrich, Marlene Prugmaier und Katrin Strohmaier, NRAbg. Juliane Bogner-Strauß, Kammer-Direktor-Stellvertreter Fritz Stocker, Mag. Franz Grießer (Leiter der Abteilung 10 Land- und Forstwirtschaft), Generaldirektor Martin Schaller (Raiffeisen-Landesbank Steiermark), Obmann Stefan Potzinger (Weinbauverein Steiermark) oder der Leibnitzer Kammerobmann Bgm. Christoph Zirngast.


Für die musiklaische Begleitung durch den spannenden Abend sorgte in gewohnter Manier Dietmar Bresnig und seine bekannte Show- und Gala-Band eXcite.

Ein Prosit auf den steirischen Wein: Weinhoheiten Marlene Prugmaier, Sophie Friedrich und Katrin Strohmaier.


Die Landesieger in den 18 Kategorien








Die starke Abordnung mit Bgm. Fritz Partl und Vizebgm. Monika Karbasch aus Gamlitz durfte sich über den Landessieg des Familienweingutes Trabos (Gelber Muskateller Sekt), Weingut Riegelnegg Olwitschhof (Sauvignon Blanc Ried Sernauberg DAC 22), Weingut Strauss (TBA 2022) und Weinhof Riegelnegg Stammhaus (Zweigelt Klassik 2023) freuen.


Die Prüfung


Alle 1.947 eingereichten Weinproben haben Mitarbeiter der Landwirtschaftskammer Steiermark und des Weinbauverbandes Steiermark verblindet und in einer anonymen Verkostung von geprüften und geschulten Verkostern anhand des 20-Punkte-Schematas bewertet. Das ist Garant dafür, dass nur die Weinqualität im Vordergrund steht! Wegen der großen Anzahl der eingereichten Proben - in manchen Kategorien bis zu 200(!) Weine, wurden in vielen Kategorien auch noch ein Semifinale durchgeführt. Bei der Finalverkostung wurden nach der Platzziffernmethode in den Kategorien die 18 Landessiegerweine gekürt. Mit 1.429 Proben besonders stark vertreten waren jene Weine, die nach dem Herkunftssystem gekeltert wurden und das Kürzel DAC (Districtus Austriae Controllatus) tragen.


Die Besten der Besten


Das Weinbaureferat der Landeskammer für Land- und Forstwirtschaft in Steiermark unter Leitung von Landesweinbaudirektor Ing. Werner Luttenberger hatte organisatorisch ganze Arbeit geleistet, um die 18 Landessieger zu ermitteln.


„Weingut des Jahres“


Heuer ging der Titel „Weingut des Jahres“ an das weststeirische Weingut Weber in St. Stefan ob Stainz. Familie Weber produziert Schilcher und führt eine beliebte Buschenschank. Über den Doppelsieg bei der Landesweinwertung mit den ausgezeichneten Gelbem Muskateller und Schilcher Klassik darf sich die Familie zusätzlich freuen!


Finalistenpakete ab sofort erhältlich


Die diesjährigen 18 Finalistenpakete, bestehend aus 108 Finalistenweinen, sind bereits exklusiv und in begrenzten Stückzahlen auf buschenschank.at sowie in der Vinothek Steiermark in St. Anna am Aigen erhältlich.


Fotocredit: Heribert G. Kindermann, MA

Comentarios


bottom of page