top of page

PV-Anlage versorgt Leibnitzer Feld mit mehr Sonnenenergie


Startfreigabe für erweiterte PV-Anlage: (v.l.): Altbgm. Wolfgang Neubauer (St. Georgen/Stiefing), Bgm. Michael Schumacher (Leibnitz), Bgm. Franz Hierzer (Gabersdorf) und GF Franz Krainer (Leibnitzerfeld WV GmbH).

 

Die Leibnitzerfeld Wasserversorgung GmbH hat einen wichtigen Schritt in Richtung nachhaltiger Energieversorgung erreicht. Mit der offiziellen Inbetriebnahme der von 10 kWp auf über 120 kWp erweiterten Photovoltaikanlage markiert das Unternehmen einen bedeutenden Schritt hin zu umweltfreundlicher Energiegewinnung und effizienterer Wasserversorgung.


Die Erweiterung der bisherigen Photovoltaikanlage wurde dank einer Investitionssumme von rund € 200.000,- realisiert. Die Eigentümervertretern der Leibnitzerfeld Wasserversorgung GmbH, Bgm. Michael Schumacher, Bgm.a.D. Wolfgang Neubauer, Bgm. Franz Hierzer und GF Franz Krainer haben die erweiterte PV-Anlage Mitte April in Betrieb genommen.


Umweltfreundliche Energiequelle


Die Anlage, mit einer Kapazität von über 120 kWp, wird dabei einen erheblichen Teil des Strombedarfs am Unternehmensstandort (inklusive fünf Brunnenanlagen) abdecken, der ausschließlich für den Betrieb der Wasserversorgung genutzt wird. Die umweltfreundliche Energiequelle gewährleistet eine vollständige Integration von sauberer Energie in die Wasserversorgung, was einen bedeutenden Schritt in Richtung Nachhaltigkeit darstellt.


Energiebedarf auf nachhaltige Weise größtmöglich decken


"Die Erweiterung unserer Photovoltaikanlage war ein logischer Schritt, um unseren Energiebedarf auf nachhaltige Weise größtmöglich zu decken. Mit dieser Anlage können wir nicht nur unseren ökologischen Fußabdruck reduzieren, sondern auch die Effizienz unseres Pumpaufwands für das Versorgungsgebiet steigern", unterstrich GF Krainer die strategische Bedeutung der Entscheidung für den Ausbau der Photovoltaikanlage.


"Die Inbetriebnahme dieser Anlage ist ein bedeutender Schritt in Richtung einer umweltfreundlichen Energieversorgung. Durch die Nutzung von Solarenergie können wir aktiv zum Klimaschutz beitragen und gleichzeitig die Effizienz unserer Wasserversorgung verbessern.", hoben die Eigentümervertreter der Leibnitzerfeld Wasserversorgung GmbH in einer gemeinsamen Erklärung die Bedeutung der erweiterten Photovoltaikanlage für die regionale Umwelt und Klimaschutz hervor.


Engagement für nachhaltige Zukunft


Die LFWV möchte damit ein klares Zeichen für die Bedeutung von erneuerbaren Energien und Umweltschutz im Bereich der Wasserversorgung setzen und stallt dadurch auch ihr Engagement für eine nachhaltige Zukunft unter Beweis.


Fotocredit: Leibnitzerfeld Wasserversorgung GmbH/Oliver Kratzer

Comments


bottom of page