top of page

LH Drexler ehrte hervorragende Blasmusiker aus Bezirk Leibnitz


Die Träger des Leistungsabzeichens in Gold aus dem Musikbezirk Leibnitz. Foto: Fischer


LH Christopher Drexler zeichnete am 18. April 2024 gemeinsam mit Präsident und Landesobmann Erich Riegler in der Alten Universität 74 hervorragende steirische BlasmusikerInnen aus. Darunter auch sechs Leibnitzer MusikerInnen.


Leibnitzer Träger der Leistungsabzeichen in Gold


Sechs der mit Gold ausgezeichneten MusikerInnen kommen aus dem Musikbezirk Leibnitz:


Jan Michael HAUER           Ortsmusikkapelle Allerheiligen

Julia MONSBERGER           Ortsmusikkapelle Allerheiligen

Elisa POTZINGER                Musikkapelle Gabersdorf

Lena HARKAMP                  Musikverein St. Nikolai im Sausal

Lukas HERZOG                   Musikverein St. Nikolai im Sausal

Sophie JAUSCHNEGG       Musikverein St. Nikolai im Sausal



Als Ehrengäste nahmen neben LH-Stellvertreter Anton Lang und Landtagspräsidentin Manuela Khom auch Kapellmeister Musikschuldirektor Peter Mayerhofer, die Ehrenobmänner des Steirischen Blasmusikverbandes Horst Wiedenhofer und Oskar Bernhard sowie Studiengangsleiter Reinhard Summerer und Landesjugendreferentin Sabrina Csrnko an der feierlichen Überreichung teil.


LH Drexler gratulierte den erfolgreichen MusikerInnen.


„Diese Verleihung ist für mich ein Anlass, um sich vor Augen zu führen, welche Bedeutung dieses ganz besondere ehrenamtliche Engagement in der steirischen Blasmusik hat. Dazu gehört alles, was Ausbildung, Wettbewerbe, ständiges Bemühen um Qualitätssicherung und -verbesserung zu tun hat. Dieses Engagement ist so unendlich wichtig für unser Land und unendlich wichtig für die Menschen. Deswegen können wir in der Steiermark so stolz sein, dass es so viele Menschen gibt, die ein Instrument erlernen, zu Proben kommen, die bereit sind mitzuspielen, die bereit sind diese Klangkörper zu tragen und letztlich damit bereit sind, unser gesellschaftliches Zusammenleben zu tragen. Danke an alle Mitglieder, für das Engagement, für die viele Zeit, die investiert und für den großartigen Einsatz, der tagtäglich für die steirische Blasmusik erbracht wird″, so der Landeshauptmann in seiner Rede.


Blasmusik in der Steiermark


Mit derzeit 388 Musikkapellen und rund 18.800 aktiven Musikerinnen und Musikern ist der Steirische Blasmusikverband die größte ehrenamtlich aktive kulturelle Vereinigung der Steiermark. Knapp die Hälfte der aktiven Musikerinnen und Musiker ist unter 30 Jahre alt. Im vergangenen Jahr gab es in der Steiermark insgesamt 8.015 Ausrückungen der Blasmusikorchester.


Leistungsabzeichen in Gold


Zur Hebung des musikalischen Ausbildungsstandes und als Anreiz können Musikerinnen und Musiker das „Leistungsabzeichen“ des Österreichischen Blasmusikverbandes auf ihrem Instrument in vier Stufen ablegen (Junior-Leistungsabzeichen, Leistungsabzeichen A - Bronze, Leistungsabzeichen B - Silber, Leistungsabzeichen C - Gold). 2.051 Musikerinnen und Musiker aus der Steiermark haben im Jahr 2023 die Prüfung zum Jungmusikerleistungsabzeichen abgelegt, davon 964 Männer und 1.087 Frauen. Die Gold-Kategorie haben insgesamt 117 SteirerInnen im vergangenen Jahr erfolgreich absolviert.




Der Studiengang Blasorchesterleitung


Die Ausbildung umfasst vier Semester und wird in Kooperation mit dem Johann-Joseph-Fux-Konservatorium und dem Steirischen Blasmusikverband durchgeführt. Die Absolventinnen und Absolventen schließen den Studiengang mit dem Diplom – der höchsten Ausbildung dieser Art in unserem Land – ab. Als neue Kapellmeisterinnen und Kapellmeister erhalten sie das Kapellmeisterabzeichen des Steirischen Blasmusikverbandes.


Fotocredit: © Land Steiermark/Foto Fischer



 

Bình luận


bottom of page