top of page

Verkehrsverbund verbindet die Steiermark seit 30 Jahren


Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang, Landesrätin Simone Schmiedtbauer und Verkehrsverbund-Geschäftsführer Peter Gspaltl mit WegbegleiterInnen beim Anschneiden der Geburtstagstorte in der Alten Universität Graz.


Am 28. Februar 1994 starteten die steirischen Öffis in ein neues Zeitalter: Seither fahren alle Züge, Busse und Straßenbahnen und die Grazer Schloßbergbahn zum gemeinsamen Verbundtarif. Zum 30-jährigen Bestehen lud der Verkehrsverbund WegbegleiterInnen zu einem Jubiläumsfest in die Alte Universität ein.


In 30 Jahren hat sich im öffentlichen Verkehr in der Steiermark viel bewegt: Neben dem steiermarkweit einheitlichen Tarif wurde die S-Bahn als Leuchtturmprojekt ins Leben gerufen und eine Neuplanung aller 19 Verkehrsregionen mit dem RegioBus Steiermark umgesetzt.

Der Start des Verkehrsverbundes brachte den Fahrgästen viele Vorteile: Vor allem die Zeitkarten wurden massiv verbilligt. Die Fahrgäste sind seither in Zonen unterwegs, in denen alle verfügbaren Verkehrsmittel uneingeschränkt genutzt werden können. Möglich ist das durch die organisatorische Zusammenarbeit mit aktuell 37 Verkehrsunternehmen. Zuletzt wurde mit dem KlimaTicket Steiermark die preisgünstigste Fahrkarte entwickelt: eine Jahreskarte für alle steirischen Öffis für umgerechnet rund € 1,30 pro Tag.


BusBahnBim-App


Mit der BusBahnBim-App sind mittlerweile alle Fahrplanauskünfte auch von unterwegs ein Kinderspiel: Per Smartphone sind die Fahrplandaten aller Öffis in ganz Österreich mit wenigen Fingertipps abrufbar. BusBahnBim kennt die schnellsten Verbindungen und routet die Fahrgäste durch das Liniennetz, mittlerweile überwiegend in Echtzeit und auch unter Berücksichtigung von Umleitungen oder Ersatzverkehren.

S-Bahn und RegioBahn gelten als Leitprojekte des Landes Steiermark, das Taktangebot im steirischen Liniennetz wird seit 2007 kontinuierlich ausgebaut. Zuletzt mit der Verlängerung der S-Bahn in den Norden von Weiz und mit dem Stundentakt an Wochenenden im Murtal.

Seit 2019 wurde nach und nach in allen steirischen Regionen der weiß-grüne RegioBus etabliert, der in Zusammenarbeit mit dem Land Steiermark und den Gemeinden ein völlig neu strukturiertes und stark verbessertes Linienangebot bietet – mit modernen Bussen, neuen Informationstechnologien, bargeldlosem Ticketverkauf und Echtzeiterfassung.


Am Wochenende erfreut sich das Freizeit-Ticket als super-günstige Tageskarte für den Nahverkehr in der ganzen Steiermark steigender Beliebtheit.


Der Verkehrsverbund Steiermark

RegioBus

37 Verkehrsunternehmen

19 Busbündel

333 Linien und 6.000 Haltestellen

27 Mio. Fahrplankilometer pro Jahr

S-Bahn

11 S-Bahn-Linien

120 Haltestellen (9 in Graz innerstädtisch)

630 Verbindungen

6.000 kostenlose P+R-Plätze

RegioBahn

11 Linien

94 Haltestellen

Verbundtickets (2023)

7,4 Mio. verkaufte Tickets gesamt

83.300 KlimaTickets Steiermark (aktive Tickets Ende Februar 2024)

16.800 KlimaTickets Österreich (aktive Tickets Ende 2023)

95.000 verkaufte Freizeit-Tickets


„In den letzten drei Jahrzehnten hat der Verkehrsverbund Steiermark eine zentrale Rolle bei der Entwicklung und Verbesserung unseres öffentlichen Verkehrssystems gespielt. Diese kontinuierlichen Bemühungen haben sich ausgezahlt! Ein einheitliches Tarifsystem, umfassende Fahrgastinformationen und zahlreiche Angebotsverbesserungen sind klare Zeichen des Erfolgs. Mit über 100.000 aktiven KlimaTickets, einem dichten Netz von RegioBus-Verbindungen und mehr als 55.000 täglichen S-Bahn-Fahrgästen haben die steirischen Öffis bewiesen, dass sie eine unverzichtbare Säule der steirischen Mobilität sind. Zum 30-jährigen Jubiläum des Verkehrsverbundes Steiermark feiern wir genau diese Erfolge. Ich wünsche dem Verkehrsverbund Steiermark alles Gute zum Jubiläum“, sagt Verkehrsreferent LH-Stv. Anton Lang.


 Verlässlicher Partner für die SteirerInnen

„Der Verkehrsverbund Steiermark ist seit 30 Jahren verlässlicher Partner für die Steirerinnen und Steirer – auf der Straße und auf der Schiene. Ich freue mich, dass in den letzten drei Jahrzehnten eine kontinuierliche Verbesserung der Leistungen gelungen ist und dieses Angebot von den Steirerinnen und Steirern so gut angenommen wird. Gemeinsam arbeiten wir daran, auch für die Zukunft alle Weichen für Wachstum und nachhaltige Mobilität zu stellen. Ich danke allen Verantwortlichen für diese Erfolgsgeschichte und gratuliere recht herzlich zu diesem Jubiläum“, sagt Landesrätin Simone Schmiedtbauer.


„In 30 Jahren Verkehrsverbund wurden mit massiven Angebotserweiterungen und Tarifmaßnahmen Meilensteine für unsere Fahrgäste und den Klimaschutz gesetzt. Der Öffentliche Verkehr als Rückgrat in der Alltags- wie auch Freizeitmobilität gewinnt immer mehr an Bedeutung. Rund 100.000 KlimaTicketnutzer*innen legen ihre Wege kostengünstig und klimaschonend mit den städtischen Verkehrsmitteln, dem Regiobus und der S-Bahn zurück. Angebot, Qualität, Information und Preis überzeugen! Immer mehr Menschen in der Steiermark setzen auf den Öffentlichen Verkehr als zuverlässiges Verkehrsmittel. Mein Dank gilt allen Partner*innen im Verkehrsverbund und vor allem unseren Fahrgästen!“, betont Peter Gspaltl, Geschäftsführer der Verkehrsverbund Steiermark GmbH.


Öffentlichen Verkehr weiter stärken


„Wir feiern einen bedeutenden Meilenstein in der Mobilitätsgeschichte der Steiermark. Dieses Jubiläum erinnert uns an die Errungenschaften der letzten 30 Jahre und gibt uns den Auftrag, den öffentlichen Verkehr weiter zu stärken. Von der Einführung eines einheitlichen Verbundtarifs bis zur Etablierung der S-Bahn Steiermark und des KlimaTickets – wir haben viel erreicht. Besonders in den letzten Jahren erleben wir einen ‚Öffiboom‘ mit stetig steigenden Fahrgastzahlen. Als ÖBB sind wir stolz darauf, die Lebensqualität der Steirerinnen und Steirer zu verbessern und die Zukunft der Mobilität aktiv mitzugestalten. Unser Dank gilt allen, die diesen Erfolg möglich gemacht haben, insbesondere Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang, Geschäftsführer Peter Gspaltl vom Verkehrsverbund und allen beteiligten Verkehrsbetrieben. Gemeinsam haben wir Großes erreicht und blicken mit Zuversicht in die Zukunft“, so Peter Wallis, Regionalmanager der ÖBB.


Comments


bottom of page